ev. Kirche Wolfstein

 
Der neugotische Bau, mit einem 40m hohen Turm, wurde zwischen 1866 u.1868 erbaut.

Die Gemeindeuhr mit 4 Zifferblättern wurde von der Münchner Firma Manhard geliefert, die drei Glocken 720 kg, 412,5 kg und 212 kg von Georg Hamm in Kaiserslautern gegossen.

Die Orgel der Firma Ladegast wurde 1869 installiert. Nach Vereinigung der reformierten und lutherischen Kirche 1818, begann man schon 1830 mit der Planung einer neuen größeren Kirche, da die alte reformierte Kirche in der Wassergasse zu klein und baufällig und die lutherische Kirche im Eck, zwar gut erhalten, aber zu klein war. Finanzielle Probleme kamen hinzu, da in der Gemeinde drei Kirchen, die katholische, die lutherische und die reformierte, ebenso drei Konfessionsschulen und die Pfarrhäuser nicht zu finanzieren waren. Zwar kam aus München, (die Pfalz gehörte zu Bayern), der Vorschlag, die neue katholische Kirche simultan zu nutzen, doch die Wolfsteiner Protestanten wünschten eine eigene, im Ort gelegene Kirche.

Als dann 1844 die protestantische Gemeinde Roßbach zu Wolfstein kam und die alte Kirche wegen Baufälligkeit geschlossen werden mußte, beschloß man den Bau einer neuen Kirche.

Zwei Sammlungen, eine in der linksrheinischen Pfalz, eine in den rechtsrheinischen Bezirken des Königreiches Bayern, die von 5 Wolfsteiner Bürgern durchgeführt wurden, ermöglichten, zusammen mit den Wolfsteiner Spenden, den Bau dieser Kirche.

 
 

Kontakt

Telefon: 06382 / 791-0
Fax: 06382 / 791-990
E-Mail:
info@vg-lw.de

Öffnungszeiten

Verwaltung:
Montag - Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
Montag - Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
14:00 - 18:00 Uhr

Bürgerbüro:

Montag - Freitag
07:15 - 12:30 Uhr
Montag - Mittwoch
13:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag
13:30 - 18:00 Uhr

KFZ-Zulassungsstelle:
Montag - Mittwoch
07:15 - 12:00 und 13:30- 15:00 Uhr
Donnerstag
07:15 - 12:00 und 13:30- 17:00 Uhr
Freitag
7:15 - 12:00 Uhr