Rheingräfliches Archiv

Überbleibsel der einstigen rheingräflichen Residenz
 
Auf dem Schloss 8,  67745 Grumbach
GPS-Koordinaten:
4965798 °N, 7.55609 °E

Das Rheingräfliche Archiv in GrumbachDas 1243 erstmals erwähnte Grumbach wurde 1578 Residenz der eigenen Linie der Rheingrafen von Grumbach, einer wildgräflichen Seitenlinie. Der pittoreske Ortskern von Grumbach wird vom rheingräflichen Archiv dominiert, das um 1608 erbaut wurde und das letzte erhaltene Bauwerk des ehemaligen rheingräflichen Schlosses darstellt. Wahrscheinlich um 1725 entstand im Rahmen der letzten Ausbaustufe des Schlosses das barocke Obergeschoss. Die beiden gewölbten Untergeschosse gehören dagegen zum Ausbau der Vorburg um 1608. Am unteren Zugang des rheingräflichen Archivs befand sich ursprünglich eine Tür mit Renaissanceportal. Seit 1977 ist das Gebäude in Gemeindebesitz und wurde samt eingestürzter Wendeltreppe saniert. Hier findet alljährlich am 2. Adventssonntag der Weihnachtsmarkt statt.

Der historische Ortskern von Grumbach umfasst die früher voneinander getrennten Ortsteile Grumbach-Schloss und Grumbach-Tal. Das Zusammenwachsen dieser beiden Siedlungskerne hat durch die Bebauung eines extrem steilen Hanges zu diesem im Landkreis Kusel einmaligen Ortsbild geführt. Die wohl zu Beginn des 13. Jahrhunderts von den Wildgrafen errichtete Burg wurde 1799 als Nationalgut versteigert und bis 1803 bis auf die ehemalige Schlosskapelle, das sogenannte Archivgebäude und die Substruktionsmauern abgebrochen. Zum rheingräflichen Schloss zählte nicht nur die mittelalterliche Burganlage, sondern auch die Bebauung entlang der Oberstraße. Anstelle des einst über den noch erhaltenen Substruktionen aufragenden Schlosses, krönt heute eine klassizistische Kirche den Burgberg.

Öffnungszeiten:

nach Vereinbarung 

Kontakt:

M. Christian, Telefon: 06382 - 403772
G. Müller, Telefon: 06382 - 7479

Weitere Infos:

Homepage: www.grumbach-glan.de

Zu Grumbach siehe auch: http://www.regionalgeschichte.net/index.php?id=7525

 

Tipp: Sehenswert ist der mit der Denkmalzone umrissene historische Ortskern.

 
 

Kontakt

Telefon: 06382 / 791-0
Fax: 06382 / 791-990
E-Mail:
info@vg-lw.de

Öffnungszeiten

Verwaltung:
Montag - Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
Montag - Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
14:00 - 18:00 Uhr

Bürgerbüro:

Montag - Freitag
07:15 - 12:30 Uhr
Montag - Mittwoch
13:30 - 16:00 Uhr
Donnerstag
13:30 - 18:00 Uhr

KFZ-Zulassungsstelle:
Montag - Mittwoch
07:15 - 12:00 und 13:30- 15:00 Uhr
Donnerstag
07:15 - 12:00 und 13:30- 17:00 Uhr
Freitag
7:15 - 12:00 Uhr