Mit Tanz und Gesang bis tief in die fünfte Hochzeitsnacht


Besonders lebhaft ging es dabei am Stand des Jugendbüros Wolfstein und des Jugendtreffs Lauterecken zu. Die ersten Gäste des Tages waren nämlich die Kinder und Betreuer vom Sommerferienprogramm. Zum Abschluss deren Aktionstages standen im Schulhof Glücksrad, Kinderschminken und vieles mehr auf dem Plan.

Die Polizei war mit Informationen rund um das Thema „Sicherheit zu Hause“ und der Jugendverkehrsschule, die mit einem Geschicklichkeitsparcours für Tretroller & Co. kindgerecht Straßenverkehrsregeln vermittelte, präsent. Direkt daneben war von der Straßenverkehrsabteilung der Verbandsgemeinde sogar eine echte Geschwindigkeitsmessanlage aufgebaut. Kinder und Jugendliche wetteiferten, wer am schnellsten Rennen oder Rollerfahren konnte.

Hoch hinaus ging es bei der Feuerwehr, wo die Abteilung „Absturzsicherung“ ihr Können unter Beweis stellte. Mutigen Gästen bot sich bei einer Fahrt mit der Drehleiter aus annähernd 20 Metern Höhe ein weiter Blick über die Infomeile und das Lautertalstädtchen. Wer lieber sicheren Boden vorzog, erhielt an weiteren Einsatzfahrzeugen Einblicke in die Arbeit der Feuerwehr.

Wissenswertes über die Kindertagesstätten, Schulen und Jugendeinrichtungen in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein war ebenso zu erfahren, wie technische Details über die Wasserver- und Abwasserentsorgung. Schautafeln, technisches Gerät zum Anfassen und fachkundige Auskünfte ließen kaum Fragen offen.

Irgendwo in den 41 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde ist immer ein Bagger am Werk. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bau- und Umweltressort gewährten an ihrem Stand Einblicke in laufende Bauprojekte, Dorferneuerungs- und Städtebaumaßnahmen.

So ziemlich jeder trägt sie mit sich herum: Ausweispapiere, Führer- und Fahrzeugscheine, .... Es sind scheinbar kleine Dokumente mit umso abwechslungsreicher Geschichte. Einen historischen Bogen von den Anfängen auf steifem Karton bis hin zum modernen, digitalen Dokumentenwesen mit all seinen Onlineangeboten schlugen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bürgerbüros an ihrem Infostand. Seit der Fusion verfügt Lauterecken auch über eine KFZ-Zulassungssstelle. Alles ums Nummernschild rundete das Angebot ab.

Mit dem Thema Wandern punktete das Team Fremdenverkehr. Mit viel Liebe zum Detail war auf dem Schulhof eine Waldoase entstanden, an der neben reichlich Information auch eine Portion „Waldesruh‘“ erhältlich war. Bequeme Liegen aus Holz und aus den Kopfhörern die Musik der Natur ließen so manchen Gast für ein paar Momente den geschäftigen Trubel ringsum vergessen.

„Bürger fahren Bürger“. Unter diesem Motto ist im Frühjahr das ehrenamtlich organisierte Bürgerbusteam mit und um Rolf Dieter Suffel angetreten. Mit aktuell zwei komfortablen Bussen wird Bürgerinnen und Bürgern nach telefonischer Terminabsprache ein ergänzendes Mobilitätsangebot zum bestehenden öffentlichen Personennahverkehr gemacht. Einer der beiden Busse war im Schulhof ausgestellt und stellte in Verbindung mit dem persönlichen Gespräch mit dem Bürgerbusteam einen Besuchermagnet dar.

Am Infopoint der Finanzverwaltung bot ein liebevoll arrangiertes Ensemble einen interessanten Überblick über die Entwicklung der kommunalen Kassen- und Haushaltsführung im Laufe der Generationen. Handbeschriebene Kladden und Kassenbücher gehören schon lange der Vergangenheit an. An deren Stelle sind bereits vor Jahrzehten Bits und Bytes getreten. Gerade die älteren und bisweilen auch fachkundigen - Festbesucher entführte der Anblick der historischen Auslage für einen Moment in ihre frühen Berufsjahre.

Was wäre eine Hochzeitsfeier ohne das Standesamt. Mit seinen Premiumstandorten, der Wasserburg in Reipoltskirchen und dem Veldenzturm in Lauterecken, zieht das Standesamt Lauterecken-Wolfstein seit Jahren Heiratswillige aus nah und fern an. Ein absoluter Hingucker war der Stand des Standesamts. Die ansprechende Dekoration in Verbindung mit gleichermaßen apart, wie fundiert präsentierten Informationen über das Personenstandswesen rundete den Gang über die Infomeile ab.

Zum Festakt in der Schulaula, der von Yvonne Müller charmant moderiert wurde, begrüßte Bürgermeister Andreas Müller dann ab 18.00 Uhr neben Landrat Otto Rubly und den Landtagsabgeordneten Jochen Hartloff und Andreas Hartenfels eine Vielzahl prominenter Gäste aus der regionalen Politik, Kirche und Wirtschaft. Für die Festansprache war eigens der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Thomas Linnertz, aus Trier angereist.

Grußworte - teils humoristisch, teils nachdenklich - gab es von Landrat Otto Rubly, von den Landtagsabgeordneten Jochen Hartloff und Andreas Hartenfels, von Helmut Steinhauer, welcher bis zuletzt seit vielen Perioden dem Verbandsgemeinderat angehörte und den Weg zur Fusion mitgestaltet hat, von Wolfsteins Stadtbürgermeister Herwart Dilly als Vertreter der 41 verbandsgemeindeangehörigen Ortsgemeinden und von Büroleiter und Ex-Standesbeamten Hans Feld, der seinerzeit als einer der „Hochzeitsplaner“ die Fusion mitorganisiert hat und dem jungen „Brautpaar“ feinsinnig ins und aus dem Gewissen sprach.

Mit einer filmischen Vorschau auf die TAGESSCHAU des 1. Juli 2044 lieferte die jüngeren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein einen satirischen Ausblick auf die kommunalen Ereignisse in 30 Jahren.

Musikalisch würdevoll umrahmt wurde der Festakt von Simon Jagoda auf der Violine, dem Blechblas-Quintett „Querblechein“ und dem Gesangverein „Harmonie“ aus Jettenbach. Alle Programmpunkte ernteten reichlichen Applaus.

Rockiger ging es von da ab im Schulhof zur Sache. Dort zog die Band Calm&Exiting die Gäste mit heißen Rhythmen in ihren Bann.

Singen und Tanzen macht bekanntlich die Kehle trocken und hungrig. Mit vielen engagierten Helferinnen und Helfern war der Förderverein der Wolfsteiner Grundschule bis spät in die laue Sommernacht vor Ort und sorgte dafür, dass niemand Hunger oder Durst leiden musste.

Allen Beteiligten des Festes an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön! Ein jeder und eine jede hat dazu beigetragen, dass das fünfjährige Jubiläum im Lebenslauf der jungen Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein unter der Rubrik „gelungene Veranstaltung“ vermerkt wurde.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.