Mehr als 100 Jahre Berufserfahrung und Verabschiedung in den Ruhestand


Astrid Lenz aus Einöllen wurde nach mehr als 20 Jahren von Bürgermeister Andreas Müller, im Beisein der Beigeordneten Inge Lütz, des Büroleiters Christian Sauer und des Personalratsvorsitzenden Andreas Kreft, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seit 2001 wirkte sie als Raumpflegerin in der Realschule plus Lauterecken-Wolfstein am Standort Wolfstein, zuvor Regionale Schule am Königsberg. Frau Lenz wurde von ihren Kolleginnen als zuverlässige und  hilfsbereite Mitarbeiterin stets geschätzt und gehörte mit dieser langen Beschäftigungszeit zu den treuesten Raumpflegerinnen der Verbandsgemeinde. Herr Müller und Herr Kreft überreichten Präsente mit den besten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt und drückten ihren Dank für die geleistete Arbeit aus.

 v.l. A. Lenz, B. Wannenmacher, B. Metzger, N. Stein und A. Müller

Bettina Wannenmacher aus Hohenöllen ist stellvertretende Sachgebietsgruppenleiterin des Fachbereichs „Zentrale Dienste“ und begeht ihr 40-jähres Dienstjubiläum. Nach ihrem Abschluss 1985 als Verwaltungsfachangestellte folgte 1988 die Laufbahn des gehobenen nicht technischen Dienstes mit dem Besuch der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen. 1991 schloss sie diese Prüfung mit dem Abschluss „Diplom-Verwaltungswirtin (FH)“erfolgreich ab und es folgte die Ernennung zur Verbandsgemeindeinspektorin. Frau Wannenmacher ist mit großem Fleiß und Eifer als Personalsachbearbeiterin eingesetzt und wurde Im Jahr 2001 zur Verbandsgemeindeamtfrau ernannt.

Birgit Metzger aus Hinzweiler ist auch schon seit 40 Jahren bei der Verbandsgemeinde tätig. Im Jahr 1982 begann sie ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der ehemaligen Verbandsgemeinde Wolfstein und schloss diese im Jahr 1985 erfolgreich ab. Über 40 Jahre hält Frau Metzger dem Fachbereich „Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen“, früher Bauabteilung, die Treue. Mit viel Freude und Hilfsbereitschaft ist sie vor allem als Sachbearbeiterin im Friedhofswesen und für das Anordnungsmanagement tätig.

Nadja Stein aus Altenglan – Mühlbach kann ihr 25-jähres Dienstjubiläum feiern. 1997 begann Frau Stein an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen ihre Laufbahn für den mittleren nicht technischen Dienst, eingesetzt beim Straßen- und Verkehrsamt Kaiserslautern. Von 2003 bis 2006 folgte die Laufbahn des gehobenen Dienstes. Nach erfolgreicher Prüfung wurde sie 2006 zur Regierungsinspektorin ernannt. Im Jahr 2012 wurde Frau Stein zur damaligen Verbandsgemeinde Wolfstein versetzt und zur Standesbeamtin bestellt, was ihr große Freude bereitet.  Seit 2019 ist sie mit viel Elan als stellvertretende Leiterin des Fachbereichs „Bürgerdienste“ tätig. Im Jahr 2020 wurde sie zur Verbandsgemeindeamtfrau ernannt.

In einer kleinen Feierstunde würdigte Bürgermeister Andreas Müller die wertvolle Arbeit der Beschäftigten und dankte Ihnen für Ihr langjähriges Engagement. Er überreichte Dankesurkunden, verbunden mit den besten Wünschen und viel Gesundheit für die Zukunft. Beigeordnete Inge Lütz, Fachbereichs- und Sachgebietsgruppenleiterin Silke Herrmann , Büroleiter Christian Sauer, Personalratsvorsitzender Andreas Kreft und Fachbereichsleiter Helmut Dahlmanns schlossen sich den Glückwünschen an.