Parken auf Behindertenparkplätzen


Es wurde vermehrt festgestellt, dass bei den Autofahrern Unsicherheiten hinsichtlich der Berechtigung zum Parken auf besonders ausgewiesenen Behindertenparkplätzen bestehen.

Aus diesem Grund informieren wir:

Zum Parken auf Behindertenparkplätzen (Parkplätze, welche mit einem Rollstuhlsymbol gekennzeichnet sind) sind nur die Inhaber eines blauen Parkausweises für Behinderte berechtigt.

Dieser sieht wie folgt aus:

Voraussetzung für den Erhalt eines solchen Parkausweises sind u.a. die Merkzeichen „aG“ oder „Bl“, sowie beidseitige Amelie oder Phokomelie.

Nur mit einem solchen Ausweis darf auf einem Behindertenparkplatz geparkt werden. Der Besitz eines Schwerbehindertenausweises reicht nicht aus.

Der Parkausweis für Behinderte ist an den Inhaber gebunden. Dies bedeutet, dass der Inhaber des blauen Parkausweises bei der Benutzung des ausgewiesenen Behindertenparkplatzes befördert, abgesetzt oder abgeholt werden muss. Erledigungen im Auftrag des Inhabers berechtigen leider nicht zur Benutzung.

Wird der Parkausweis missbräuchlich verwendet, so liegt eine Ordnungswidrigkeit vor. Bei mehrfacher missbräuchlicher Verwendung kann der Ausweis auch eingezogen werden.

Wir bitten um Beachtung dieser gesetzlichen Regelungen.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ordnungsbehörde der Verbandsgemeindeverwaltung Lauterecken-Wolfstein, Tel. 06382-791-324 oder 321, gerne zur Verfügung.

Verbandsgemeindeverwaltung Lauterecken-Wolfstein

- Ordnungsbehörde -