Richtiges Parken auf innerörtlichen Straßen


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

In der Vergangenheit haben wir vermehrt bei Kontrollen im ruhenden Verkehr festgestellt, dass unbewusst oder auch bewusst auf den Gehwegen geparkt wird.

Der Gehweg dient dem Schutz des Fußgängerverkehrs, insbesondere der Kinder und zur sicheren Nutzung durch Kinderwagen, Rollstühlen, Rollatoren oder anderen Hilfsmitteln, sodass diese nicht die Fahrbahn betreten müssen und vom fließenden Verkehr erfasst werden.

Ein Parken auf dem Gehweg führt dazu, dass dieser besonders zu schützende Personenkreis gezwungen ist, die Fahrbahn zu nutzen, wodurch erhebliche Gefährdungen, Verletzungen oder gar noch schlimmeres eintreten kann.

Um dies zu verhindern, appellieren wir an Sie, ab sofort vorhandene Parkplätze in Anspruch zu nehmen, auch wenn diese in einiger Entfernung liegen oder am rechten Fahrbahnrand zu parken, unter Beachtung der Einhaltung der Restfahrbahnbreite von 3,00 m.

Dies hat zudem den positiven Nebeneffekt, dass automatisch eine Geschwindigkeitsreduzierung des fließenden Verkehrs erreicht wird.

Gemäß § 12 Abs.4 der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist eindeutig zu entnehmen, dass dies nicht zulässig ist und nach den Richtlinien des neuen Bußgeldkatalogs zwischen 55 € und 80 € Verwarnungsgeld geahndet wird.

falsch geparktes Fahrzeug
korrekt geparktes Fahrzeug

    


Wir möchten darauf hinweisen, dass in der nächsten Zeit verstärkt gegen die Verstöße vorgegangen wird.

Wir bitten Sie um Beachtung dieser Hinweise, da dies die schwächeren und schwächsten Verkehrsteilnehmer schützt und somit im Interesse aller unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger sein dürfte.

Verbandsgemeindeverwaltung Lauterecken-Wolfstein

-Straßenverkehrsbehörde-

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.