Tipps und Informationen für Gewässeranlieger


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund von witterungsbedingt vorherrschenden Niedrigwasserständen sowie gleichwohl zu erwartenden Starkniederschlags-Ereignissen (Gewitterregen) möchten wir gerne alle Gewässeranlieger über deren Rechte und Pflichten gemäß dem geltenden Wasserrecht unterrichten.

Bauliche Anlagen an Gewässern:
(Hütten, Zäune, Brücken u. ä.)
Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass hierfür wasserrechtliche Genehmigungen erforderlich sind, wenn sie sich weniger als 10 m von Gewässern III. Ordnung bzw. 40 m von Gewässern II. Ordnung entfernt befinden.

Kompost und Holzlagerung etc.:
Kompost, Grünschnitt, Holzlager und Strohballen dürfen prinzipiell nicht an Gewässern abgelagert werden.
Es ist auch unzulässig, entsprechendes Material an Ufern und an Böschungen zu deponieren.

Keine Lagerung von Gegenständen:
Bitte beachten Sie, dass Gegenstände aller Art nicht in Gewässerschutzbereiche verbracht werden dürfen.

Abfallentsorgung:
Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es verboten ist, Abfälle jeglicher Art in oder an Gewässern abzuladen bzw. wilde Müllkippen anzulegen.

Ufergestaltung:

  • Ein naturnahes Ufer dient nicht nur der Natur, sondern schützt auch das Grundstück.
  • Wurzeln standortgerechter Gehölze befestigen das Ufer.
  • Keine Befestigung der Ufer mit Mauern oder sonstigen Materialien, wie Betonplatten, Bauschutt, Brettern o. ä.
  • Uferverbau nur in Ausnahmefällen und in Abstimmung mit der zuständigen Wasserbehörde.

Bitte beachten Sie, dass hierfür Genehmigungspflicht besteht.

Gehölzpflege auf dem eigenen Grundstück:

  • Gehölzpflege muss fachgerecht sein.
  • Durchführungszeitraum in der Regel von Oktober bis Februar (vegetationslose Zeit).
  • Keine Anpflanzung standortfremder Gehölze wie Thuja, Fichten u. ä .

Pflanzenschutzmittel und Dünger:
Die unsachgemäße Anwendung von Pflanzenschutzmitteln kann zu Gesundheits- und Umweltschäden führen.

  • Bitte nur Produkte, die für die Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zugelassen sind, verwenden.
  • Bitte die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen und Anwendungshinweise beachten.
  • Bitte entsorgen Sie ihre Produktreste (Restmengen oder Behälter) bei Schadstoffsammelstellen: Bitte nicht in den Abfluss schütten.
  • Keine Anwendung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln in und am Gewässer. Halten Sie dafür bitte mindestens 5 - 10 m Abstand.
  • Bitte keine vorbeugende Anwendung von Pflanzenschutzmitteln (z. B. Unkrautvernichtungsmittel) auf bewuchsfreiem Untergrund.

Wasserentnahme:

  • Hinweis: Keine nachteilige Veränderung der Wasserbeschaffenheit und Verminderung der Wasserführung.
  • Zu beachten sind konkrete Auswirkungen auf das Gewässer, saisonale Schwankungen u. ä.
  • Grundsätzlich dürfen motorgetriebene Pumpanlagen zum Zwecke der Wasserentnahme nicht verwendet werden.

Wir bitten Sie um Beachtung dieser Hinweise und der maßgeblichen Vorschriften des Wasserrechtes.

Wolfstein, den 13.05.2020
Verbandsgemeindeverwaltung Lauterecken-Wolfstein
Fachbereich -Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen-

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.