UFFBASSE!

Pfalz.Touristik startet Kampagne für Rücksicht und Naturschutz

NEUSTADT/WSTR. 16.03.2022 (pt.) Aktivitäten an der frischen Luft werden von Jahr zu Jahr beliebter und die Menschen zieht es hinaus in die Natur, in die Wiesen, Felder, Weinberge und Wälder. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch einmal verstärkt und so entstehen auch negative Begleiterscheinungen an stark frequentierten Orten und Wegen. Das Spektrum ist groß und reicht von zugeparkten Wald- und Feldwegen über verstärktes Müllaufkommen bis hin zu unerlaubtem Camping auf Waldparkplätzen oder brenzligen Begegnungen von Radfahrenden und landwirtschaftlichen Maschinen oder Wanderern und Mountainbikern.

Ziel der Kampagne „Uffbasse! Für Rücksicht und Naturschutz“ ist, allen Menschen ein gutes Freizeiterlebnis in der Pfalz zu ermöglichen und die negativen Begleiterscheinungen zu reduzieren.

Pfalz.Touristik hat in einem breit angelegten Abstimmungsprozess mit den Teilnehmern des Runden Tisches „Achtsam durch Wald und Feld“ und den Tourismusbüros der Landkreise und kreisfreien Städten Inhalte für eine Kommunikationskampagne erstellt. Sie besteht aus verschiedenen grafischen Gestaltungselementen wie Logos und Schriftzügen sowie Piktogrammen und Texten, die an Erholungssuchende gerichtet sind und entsprechende Botschaften vermitteln sollen; egal ob diese zu Fuß, zu Pferd, per Rad oder per Auto unterwegs sind. An geeigneten Stellen soll auf bestimmte Gebote und Verhaltensweisen aufmerksam und für das richtige Verhalten in der Natur sensibilisiert werden. Die Bestandteile der Kampagne können sowohl in Form von Infotafeln an Wanderparkplätzen oder stark frequentierten Orten, aber auch in den sozialen Medien und Webseiten oder Broschüren und Flyern aufgegriffen und verbreitet werden. „Es ist uns allen wichtig – egal ob am runden Tisch oder im Kreise der Touristiker – dass wir keine Verbotskultur wollen, sondern eher erklärend und im besten Fall positiv ermunternd auf Einheimische und Gäste zugehen wollen.“, sagt Tobias Kauf, Geschäftsführer der Pfalz.Touristik. „Mit der Kampagne haben wir versucht, einen Kompromiss über die verschiedenen Nutzergruppen hinweg zu erzeugen. Im Kern der Sache wird vieles besser laufen, wenn wir den Blickwinkel der anderen Menschen da draußen und vor allem den der Natur einnehmen.“ spricht Kauf weiter.

Die Kampagne „Uffbasse! Für Rücksicht und Naturschutz wurde von Pfalz.Touristik sowie den Tourismusbüros der Landkreise und kreisfreien Städten finanziert und über ein LEADER Projekt der LAG Pfälzerwald plus gefördert. Die Pfalz.Touristik hofft, dass möglichst viele (Natursport)vereine und Organisationen wie Forstämter, Bauernverbände, Biosphärenreservat und Naturschutzorganisationen aber auch Verwaltungen und kommunale Stellen die Kampagne aufgreifen und verbreiten. Im Laufe des Frühjahrs wird die Kampagne noch durch kurze Videoclips für youtube und soziale Medien ergänzt und weiterentwickelt. Einen Überblick erhält man auf www.pfalz.de/uffbasse Alle Kampagnenbestandteile können selbstverständlich kostenfrei bei Pfalz.Touristik angefragt werden.

Die Pfalz.Touristik ist die touristische Management- und Marketingorganisation für die Pfalz. Gemeinsam mit den Partnern aus den Landkreisen, Städten und Kommunen koordiniert sie die strategische Tourismusentwicklung der Pfalz und entwickelt touristische Leitprodukte für eine nachhaltige Wertschöpfung. In enger Abstimmung und im Schulterschluss mit Pfalz.Marketing und Pfalzwein arbeitet die Pfalz.Touristik an einem wirtschaftlich-kulturellen Netzwerk für eine attraktive und lebenswerte Region. „Zum Wohl. Die Pfalz“ ist dabei Leitgedanke für alle Aktivitäten – er steht für das typische und einzigartige Pfälzer Lebensgefühl und transportiert den Gedanken einer starken Region.