Hotlines, die bundesweit zum Thema Coronavirus informieren:


Bei Fragen rund um das Coronavirus: Tel. 0800 575 81 00. Mo-Fr erreichbar 8 - 18 Uhr.

Für Anrufer aus dem Ausland steht die gebührenpflichtige Nummer 0049 6131 967777 zur Verfügung.

Hotlines, die bundesweit zum Thema Coronavirus informieren:

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland - 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) - 030 346 465 100
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung - Behördennummer 115 (www.115.de)
  • Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte - Fax: 030 / 340 60 66 – 07 info.deaf@bmg.bund(dot)de / info.gehoerlos@bmg.bund(dot)de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie) -  www.gebaerdentelefon.de/bmg/
  • Hotline des Auswärtigen Amtes  -  Tel: +49 30 1817 3000 (06:00 bis 22:00 Uhr)
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 030-18615 1515
  • Bundesagentur für Arbeit/ für Arbeitgeber 0800 4 555520
  • Serviceauskunft zu KfW-Hilfsprogrammen KfW-Bank 0800 539 9001

Gesetzliche Krankenkassen:

AOK 
Unter der kostenfreien bundesweiten Servicenummer 0800 1 265 265 berät ein 55-köpfiges Team aus Ärzten und medizinisch ausgebildetem Fachpersonal zu allen Fragen rund um das Virus, beispielsweise nach Ansteckungsgefahr und Übertragungswegen, Symptomen oder Vorbeugungsmöglichkeiten.

BARMER
Bis auf Weiteres rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 8484111.

DAK-Gesundheit
Sie erreichen die Experten unter 040 325 325 800.

Die Techniker
Versicherte der Techniker können sich mit medizinischen Fragen direkt an die Coronavirus-Hotline des TK-ÄrzteZentrums wenden.
Telefon: 040 46 06 61 91 60 (Montag bis Freitag von 8 - 20 Uhr).
Oder nutzen Sie die "TK-Doc"-App um mit den Ärzten des TK-ÄrzteZentrums zu chatten.